Login

Sonderartikel: „Churashima“, die Koralleninsen

Okinawa-Spezial: Sonderartikel: „Churashima“, die Koralleninsel

1503 okinawa main

Okinawa ist Japans südlichste Präfektur. Man nennt sie „Churashima“, was in der alten Sprache Okinawas „die schöne Insel“ bedeutet. Das kristallklare Meer voller Korallen ist es was sie so schön macht. Hier am Meer kann man an beeindruckenden Sandstränden relaxen, Wassersport treiben oder Meerestiere beobachten.

Faszination Meer

Die Inseln Okinawas von oben betrachtet

In Okinawa beginnt die Zeit der Kirschblüten am frühesten im Land schon im Januar. Umgeben ist Okinawa vom Meer und in 400km in oswestlicher Richtung von Korallenriffen und mehr als 300 Inseln. Der bunte Kontrast zwischen dem dunkelblauen Meer und den smaragdgrünen Korallenriffe, und das kristalklare Wasser mit 50 m Sicht an sonnigen Tagen sind echt "Churaumi". Strand- und Meerliebhabers werden sich auf den ersten Blick verlieben.

In Okinawa fängt die Badesaison schon in April an/(c)OCVB

Badesaison in Okinawa ist von April bis Oktober. Wenn Sie Wassersport genießen möchten, besuchen Sie die Yaeyama-Inseln und die Insel Miyako, wo das Meer besonders dazu einlädt. Die beiden Inseln sind mit Flugzeug und Fähre erreichbar.

Island Area Map

Unterwasser-„Ruine“ der Yonaguni-Insel

Unterwasserruine 1

Unterwasserruine 2

Die Insel Yonaguni (eine der Yaeyama-Inseln) ist eine Insel voller Natur. Dort leben zum Beispiel Wildpferde. Am Meeresgrund vor Yonaguni liegen mysteriöse, riesige Strukturen. Der Mittelteil allein ist 100 m lang, 60 m breit und 25 m hoch. Mit Lücken die aussehen wie ein Korridor und Löcher, die für Säulen gedacht scheinen, sieht es so aus, als ob die Struktur von Menschenhand geschaffen wurde. Seit der Entdeckung der „Ruine“ Mitte der 80er Jahre wurde das Gelände mehrmals erforscht, aber ob es tatsächliche Ruinen oder eine natürliche Formationen sind, bleibt weiter unklar.

Die "Ruine" liegt 50 m entfernt von der südlichsten Küste der Insel, von wo aus erfahrene Taucher sie erreichen können. An sonnigen Tagen kann man die "Ruine" auch vom Glasboot aus sehen.

"Manta Scramble", ein Highlight für die Taucher der Welt

Der Ishigaki-Manta

In der Yaeyama Region gibt es viele Tauchorte, die Taucher aus aller Welt anziehen. Außerdem ist das offene Meer von der Kabira Bucht, die im Nordwesten der Insel Ishigaki liegt, für die weltgrößten Manta und Rochen berühmt. Die 3 bis 4 Meter großen Mantas ziehen dynamisch und elegant durchs Meer wie Vögel. Hier kann man zusehen wie Mantas mit ihren großen Münder Krill und Plankton filtern. Die passende Jahreszeit zur Manta-Beobachtung ist von August bis Oktober, wenn man mit Südwind eine 90% Chance hat Mantas zu begegnen.

Eine Meeresschildkröte im Meer Okinawas

Tauchen in Okinawa

Video: Tauchen in Okinawa

Homepage: Enjoy Diving and Snorkeling

"Inoh" ist ein lebendiges Aquarium

Tropische Fische schwimmen durch Korallenriffe.

Das größte Korallenriff der Nordhalbkugel zwischen den Inseln Iromote und Ishigaki bietet einen unglaublichen Artenreichtum tropischer Fische.

Man nennt in Okinawa das Meer auf der inneren Seite des Korallenriffs "Inoh". Die starken Wellen des offenen Meeres werden an der Schwelle des Korallenriffs beruhigt und Inoh bietet deshalb sehr ruhiges Wasser. Es bildet ein natürliches Aquarium mit unterschiedlichen tropischen Fischen und Seetang-Arten.

Freude am Schnorcheln

Unerfahrene Taucher und Kinder können beim Schnorcheln dieses natürliche Aquarium genießen. Verpassen Sie nicht die farbenfrohen Fische, wenn Sie auf Okinawa sind!

Einige der beliebtesten Strände Okinawas exklusiv für Sie

Strände in Okinawa, von Privatstrand des Luxushotels bis zu unberührtem Strand ohne Menschen, sind ohne Übertreibung wunderschön. Viele Reisende freuen sich auf der Zeit am Strand und genießen das strahlendblaue Meer. Neun der "Top 10 japanischer Strände" von TripAdvisor befinden sich in Okinawa.

Smaragdgrünes Meer vor der Insel Miyako

Drei der zehn beliebtesten Strände befinden sich auf der Insel Miyako

Die Insel Miyako liegt etwa auf der Höhe von Miami. Dort finden Sie viele Luxushotels.

Außerdem sind drei der 10 beliebtesten Strände auf der Insel Miyako. Am beliebtesten ist der Yonahamaehama Strand mit 700 m weißen Sandstrand. Er ist berühmt als der schönste Strand des Ostens.

Der Yonahamaehama-Strand, mit einzigartigem kristallklaren Wasser

Sunayama Strand, Insel Miyako

Beliebter Sunayama Strand liegt im Nordosten der Insel Miyako. Steiler Weg zum Strand kann Ihnen atemlos machen, aber bald kommen das atemraubende Meerespanorama in Ihrer Sicht. Am Korallenstrand können Sie bequem barfuß laufen.

Irabu Ohashi Brücke, Insel Miyako

Auf der Insel Miyako können Sie auch einen Meerspaziergang genießen. Irabu Ohashi Brücke, die Insel Miyako und Insel Irabu verbindet, ist erst am 31. Januar 2015 geöffnet. Die 3540 m Brücke ist die längste Brücke in Japan, über die man zu Fuß gehen kann.

Erleben Sie das Meer Okinawas ganz einfach auch vom Land

„Yambaru“ ist der nördliche Teil der Hauptinsel Okinawa. In diesem subtropischen Wald wohnen einheimische Okinawaralle (Gallirallus okinawae, Yambarukuina), eine geschützte Laufvogelart. Im „Yambaru“ sollten Sie auf keinen Fall verpassen, das Meer mit ihrer Reisekleidung zu erfahren.

Observatorium des Busena Marine Park

Blick ins Meer vom Glasboot

"Busena Marine Park" liegt am Busena-Kap, wo das Wasser um die Okinawa-Hauptinsel am klarsten ist. Das Observatorium liegt 170 m westlich von der Küste entfernt und 5 m tief im Wasser. Fische bewegen sich im Schwarm direkt vor Ihnen. Von den 24 aneinandergrenzenden Fenstern haben Sie einen 360° Blick ins Meer.
Busena Marine Park

Erfahren Sie das Meer Okinawas im Churaumi Aquarium.

In Yambaru gibt es auch das weltweit größten Aquarium, das "Okinawa Churaumi Aquarium". Dort können Sie das Meer von Okinawa hautnah erleben. Zum Beispiel, in der "Kuroshio (Schwarze Strömung) Meer Zone" werden besondere Arten gezeigt, die nur in dieser Strömung leben, und in der "Tiefsee Zone" wird Okinawas Tiefsee gezeigt. Um 3 und 5 Uhr nachmittags, findet die beliebteste Attraktion, das Ködern der Walhaie, der größte Haie der Welt, statt.

Korallenmeer

Okinawa Churaumi Aquarium

Okinawa – Leben mit Korallen

Das Meer von Okinawa wird von Korallen geschützt.

Es wird gesagt, dass die Korallenriffe von Okinawa vor ca. 400 Tausend Jahren entstanden sind. Das Meer um Okinawa ist perfekt für Korallen, die warme und gute Strömung bevorzugen. In Okinawa sind 200 von 800 Korallenarten der Welt vertreten.

Korallen nehmen Kohlendioxid auf, produzieren Sauerstoff, reinigen das Meer und spielen eine Rolle als natürlicher Wellenbrecher. Wegen der Erderwärmung ist auch die Meerwassertemperatur gestiegen. Die erhöhte Meerwassertemperatur hat die Korallenriffe schwer beeinträchtigt und heutzutage werden überall in Okinawa Aktivitäten zum Schutz und für die Regenerierung der Riffe durchgeführt.
OKINAWA CORAL REEF

Wöchentlich über 90 Direktflüge von 7 Städten in Asien

Direktflüge von 7 Städten in Asien

Es gibt wöchentlich über 900 Direktflüge nach Naha auf der Hauptinsel Okinawa von 22 Flughäfen in Japan wie Narita und Haneda und von 7 Städten in Asien wie Schanghai, Hongkong, Taipeh und Seoul. Okinawa begrüßt jährlich 7 Millionen Besucher und jedes Jahr steigt die Anzahl der Besucher.

„Mehrsprachiges Call Center“ hilft Reisenden bei Problemen

Die Präfektur Okinawa hat ein "mehrsprachiges Callcenter" (Englisch, Chinesisch und Koreanisch) eingerichtet. Hier erhalten Sie Reiseinformationen und einen Übersetzungsservice während Ihrer Reise (telefonisch oder per E-mail). Der Service ist kostenlos, lediglich die Gesprächsgebühren für Anrufe muss man übernehmen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Website von Reiseinfromationen für Okinawa "Be. Okinawa"

Japan - Endless Discovery